Zukunft Elbe Startseite
Der ökologische Nutzen
Ausgangspunkt: Die Fahrrinnenanpassung ermöglicht den Verkehr größerer Schiffe mit besserer Auslastung.






1. Entlastung der Straße

Der große Vorteil des Schiffsverkehrs ist die hohe Transportleistung bei geringem Verbrauch von Flächen und Treibstoffen. Ohne Fahrrinnenanpassung müssten die Straßen zwischen Nordsee und Hamburg viel zusätzliche Ladung aufnehmen.





2. Mehr sparsame und saubere Schiffe

Mit der Fahrrinnenanpassung heißt es freie Fahrt für die neueste – klimafreundliche – Großschiffgeneration: mit sparsamem Verbrauch, deutlich reduziertem Schadstoff- und CO2-Ausstoß und einer noch besseren Energiebilanz pro transportiertem Container.





3. Viel neue Transportkapazität durch wenig Aufwand

Die Fahrrinnenanpassung ist eine Investition in ein – bestehendes – Transportsystem mit vorhandenen Schnittstellen zum Umschlag und Weitertransport – sie schafft zusätzliche Kapazitäten ohne neue Trassen, die für ein vergleichbares Transportvolumen auf Straße und Schiene notwendig wären.





4. Vermeidung von Landverkehr

Die Fahrrinnenanpassung sichert der Metropolregion Hamburg ihre direkte Verbindung zum Weltmarkt: Waren, die hier verbraucht oder von hier versendet werden, benötigen nur sehr kurze Wege über Land –  und das betrifft immerhin 30% des Transportaufkommens.





5. Anschluss an umweltschonende Transportsysteme

Waren, die ins deutsche und europäische Hinterland gelangen oder von dort kommen, nutzen die ausgezeichnete Anbindung Hamburgs an die Transportsysteme Bahn, Binnenschiff und Feederverkehr. Rotterdam und Antwerpen haben diese Stärke nicht.